Saverne – Grand Est – Karneval Venedig – 14.04.19

Es hat mich gepackt. In Rosheim im Elsass am 03.März 2019 habe ich mir den Virus eingefangen, der mich nun in das Städtchen Saverne / Zabern in Grand Est führte, wo ich den zweiten Auftritt vom „Karneval de Venedig“ fotografieren konnte.

Man zeigt sich …
© Foto 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen – Alle Rechte vorbehalten …

Von der Aufmachung und der Kulisse haben beide Veranstaltungen nicht viel gemeinsam.

In Rosheim kamen die Akteure meist zu Zweit, zu Dritt die Straße entlang und blieben bei Bedarf oder wenn Sie von einem Fotografen aufgefordert wurden, stehen und stellten sich in Pose um den bestmöglichen Eindruck auf dem Foto zu hinterlassen.


Impression Karneval von Venedig

© Foto 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen – Alle Rechte vorbehalten …

In Saverne waren die Akteure im Chateau des Rohan untergebracht und kamen nach und nach aus dem imposanten Gebäude in den Garten vor dem Haus. Dort flanierten Sie und blieben stehen, zeigten was Sie zu bieten hatten, stellten sich in Pose und ließen sich bereitwillig so fotografieren wie der Fotograf es sich vorstellte. Es war teilweise ein geordnetes Chaos, aber es ging. Jeder hatte die Möglichkeit nach Herzenslust auf den Auslöser zu drücken um sein Motiv abzulichten.

Man trifft sich im Garten …
© Foto 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen – Alle Rechte vorbehalten …

Was die Events verbindet ist der Karnevalskult um den Karneval in Venedig mit seinen phantasievollen Kostümen, geheimnisvollen Masken; ein gewaltiger Eindruck einer selten gesehenen Farbenvielfalt in ungewohnten Farbkompositionen die einen intensiven Erinnerungswert provozieren, fast süchtig macht und nach noch mehr solcher Exzesse, einer Orgie der Farbenvielfalt schreit. Man kann sich nicht satt sehen …

Farbenfrohes Schauspiel …
© Foto 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen – Alle Rechte vorbehalten …

Mehr Foto nach Klick hier

fotograf turm elsass venezianischen-Karneval historische-Masken farbenfrohe Kostüme

Rosheim im Elsass* und der venezianische Karneval …

*“Grande Est“ ist seit 2015 die offizielle, amtliche Bezeichnung für das ehemalige Elsass …

… mit den Augen eines deutschen Besucher und Fotografen gesehen!

Nachdem ich reichlich Foto vom venezianischen Karneval in Rosheim eingestellt habe, ist es an der Zeit das Städtchen nicht nur in Wort, sondern auch im Bild vorzustellen.

Alles für den Augenschmaus …
© Foto 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …

Dabei beschränkt sich die Auswahl der Foto von meinem Parkplatz die Straße runter, rechts 50 m hoch, durch das erste Stadttor hindurch. Weitere ca. 250 m bis zu meinem fotografischen Standort direkt unter dem Gewölbe des zweiten Turms. Da war zwar die Perspektive des Hintergrundes nicht das Gelbe vom Ei. Ich stand ca. 20 m vor der Meute der Fotografen und Kollegen und hatte meistens freies Blickfeld nach vorne und gelegentlich an die gegenüber liegende Mauer des zweiten Turmes. Ist wichtig zu beachten, da dieser Teil der Wegstrecke ein idealer Standpunkt mit dunklerem Hintergrund darstellte. Leider lief zu viel Fußvolk, aber auch der Eine oder andere Fotograf durchs Bild. Und gerade von der Spezies Fotograf verlange ich Disziplin und Benehmen.

Herrliche Farben und raffiniertes Kostüm, Herz, was begehrst Du mehr?
© Foto 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …

Ich glaube Schnappschussjäger ist der besserer Ausdruck für das „an den Tag legen“ einiger Weniger das unter aller Sau ist. Irgendwas ist da in der Kinderstube, sprich Erziehung, schief gelaufen. Sprichst du die „vermeintlichen Kollegen“ deswegen an, was Sache ist, wird man noch doof angemacht . Und es sind keine französischen Fotografen die den falschen Ton angeben. Leider fällt das der „Deutsche Michel“ wieder als Rüpel und aus dem Rahmen fallender Ausländer auf. Vielleicht Nichts ahnend in dem Moment oder nicht feststellend, das Wir fast überall auf dieser Welt selbst Ausländer sind. Nur uns gegenüber so zu benehmen wie wir Zuhause uns unseren Gästen gegenüber benehmen, das gefällt den meisten Deutschen in dieser Situation nicht.

Auf zum fröhlichen Treiben …
© Foto 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …

Ich möchte hier nicht den Tag vermiesen oder schlechte Laune verbreiten. Es muss halt mal gesagt werden, wie sich manche Menschen benehmen. Was geben diese Leute ihren Kindern mit auf den Weg ins Leben?

Doch nur Schei…benkleister, aber keine vernünftige Perspektive. Dazu fällt mir zum Schluß ein Gedicht des persischen Dichter FIRDUSI ein:

„Dass wir wieder werden wie die Kinder ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir könnten versuchen zu verhindern, dass die Kinder werden wie wir.“

Rosheim im Elsass oder wie es seit 2015 heißt: Region Est
© 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …

Rosheim im Elsass oder wie es seit 2015 heißt: Region Est
© 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …

Rosheim im Elsass oder wie es seit 2015 heißt: Region Est
© 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …

Rosheim im Elsass oder wie es seit 2015 heißt: Region Est
© 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …
Rosheim im Elsass oder wie es seit 2015 heißt: Region Est
© 2019 – Peter Kulpe – Emmendingen
Alle Rechte vorbehalten …

Weitere Foto mit Klick hier

Viel Spass beim schauen. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen lobenden Satz. Diesen kann man wie die konstruktive Kritik an „peterkulpe@web.de“ schreiben. Ich freue mich zu antworten …

=======================================================

79312 Emmendingen, Adressen, Akismet, Anti-Spam-Prüfung, Art, Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung, Auftragsverarbeiter, Begrifflichkeiten, Beiträge, Bestandsdaten, besuchte Webseiten, betroffener Personen, Datenschutzerklärung, Datenschutz-Generator.de, Definitionen, Deutschland, Diensten, Direktwerbung, DSGVO, Einbindung, E-Mail, Erbringung, externen Onlinepräsenzen, Facebook, Fotografien, Funktionen, Geräte-Informationen, Google+, Inhalte, Inhalten Dritter, Inhaltsdaten, Instagram, Interesse Inhalten, IP-Adressen, Kategorien, Kollmarsreuterstrasse 47, Kommentare, Kontaktaufnahme, Kontaktdaten, Leistungen, LinkedIn, Löschung Daten, Maßgebliche Rechtsgrundlagen, Meta-/Kommunikationsdaten, Namen, Nutzungsdaten, Onlineangebot, Onlineangebotes, personenbezogenen Daten, Personen-Stammdaten, Peter Kulpe, peterkulpe@web.de, Pinterest, Profiling, Pseudonymisierung, RA Dr. Thomas Schwenke, Sicherheitsmaßnahmen, Social Media Profile, Social Plugins, Telefonnummern, Texteingaben, Twitter, Übermittlungen in Drittländer, Umfang, Verantwortlicher, verarbeiteten Daten, Verarbeitung, Verwendete Begrifflichkeiten, Videos, Webseiten, Widerspruchsrecht, Cookies, Xing, Zugriffszeiten, Zweck,

Warnung vor Fasnachtsveranstaltung

Warnung vor Fasnachtsveranstaltung

Betreffend der nachfolgenden Links (Artikel) ist es mir ein elementares Bedürfnis meine Meinung kund zu tun und die Internetgemeinde zu bitten mir zu folgen um solchen Schwachsinn zu unterbinden …

Warnung vor Fasnachtsveranstaltung – Verletzungsgefahr

Ergänzender Artikel auf „Facebook“ … 

Autor Peter Kulpe 

Selten so ein Schwachsinn gelesen. Ihr warnt die Besucher einer friedlichen Fasnetveranstaltung vor Euch selbst und Eurem Auftritt!

Ja geht’s noch?

Ihr habt Euch selbst ins Hirn geschissen.

Ich schicke meine Kids/ Jugendliche zu einer Fasnachtveranstaltung damit Sie Spaß und Freude erleben und nicht von Euch Triebtätern unsittlich berührt werden und evtl. mehr oder weniger schlimme Verletzungen davon tragen können.

Nett und auf jeden Fall ein „Danke schön“ wert das dieser Tatbestand der Körperverletzung im voraus ankündigt wird oder zumindest im Bereich des möglichen liegt … 

Selbstverständlich bleiben im Bedarfsfall polizeiliche und gerichtliche Maßnahmen vorbehalten und werden ohne Rücksicht auf Person und Verein wahrgenommen,

Von einer Narrenzunft oder Veranstalter verlange ich das meine Kinder/Jugendliche bedenkenlos an der Veranstaltung teilnehmen können. 

Euer Statement liest sich schlimmer wie wenn vor andersfarbigen Menschen (ich denke da an Köln etc.) gewarnt wird.

Als Veranstalter muss ich zu Eurer Fasnachtsgruppe sagen: a b s o l u t e s N O G O !

Sucht Euch ein anderes Betätigungsfeld für Eurer beabsichtigtes unmoralische und sittenwidriges Auftreten.

Jedem Veranstalter der Euch bei einem Umzug teilnehmen lässt sei ein dreifach kräftiges Pfui Deufel, Pfui Deufel, Pfui Deufel und die Ächtung der Internet-Solidargemeinschaft gewiss …

Diesen Artikel bitte ich in allen Netzwerken ohne Ende zu teilen …

Denn solche Leute braucht die Fasnet nicht …

Autor Peter Kulpe

 

Parabolantenne, ohne Zustimmung, des Vermieters,, Rechtsgebiete, IT-Recht, Mietrecht, Wohnungseigentumsrecht, Wohnungsmieter, Fenster, Balkon, Dach, Schüsseln, Fernsehempfang installieren, gerichtlicher Entscheidungen, Verbreitung, schnellen Internets, Vermietern, alternative Empfangsmöglichkeit, Mieter verwiesen, Parabolantenne, ohne Zustimmung, Balkonbrüstung, Satellitenschüssel, Mietvertrag, Wohnungseigentümers, Amtsgericht, (AG), Frankenthal, Satellitenschüssel-Installation, Unterschiedliche Interessen, Mieter, Art. 5 Grundgesetz, (GG), zugänglichen Quellen, ausländische Bewohner, Zugang, Programme, Heimatland, Heimatsprache, Satellit, Eigentumsgrundrecht, Art. 14 GG, Hausfassade, Satellitenempfangsanlagen, Abwägung, Einzelfall erforderlich, Empfang, ausländischer Fernsehsender, per  Internet, ausländischer Bewohner, Kabelanschluss verwiesen, PC möglich, moderne Fernsehgeräte, mit WLAN, Grundsätzlich unbeachtlich, Zusatzkosten entstehen, Bundesgerichtshof, (BGH), quadratischen Sat-Antenne, Boden Balkons, Medienversorgung, angemessene Empfangsmethoden, AG Frankenthal, Endurteil 21.07.2016, Az.: 3a C 183/16,
Parabolantenne ohne Zustimmung des Vermieters. Rechtsgebiete, IT-Recht, Mietrecht, – Schuttig aus Elzach
eBook-Geschenkidee, E-Book-Autor, Peter Kulpe, eBook- Veröffentlichungen, attraktiven Preis vor, eBook:, Stadt Emmendingen in Bild und Wort, Information, EM- Besucher, IM VERKAUF, Amazon, Apple iBookstore, Sonstige Shops, Gedanken über uns und digitale Fotografie, Silvia Kulpe, Die Reise geht weiter, Gedanken über uns, digitale Fotografie, Tags, wenn alles wacht, Geschichtenerzähler, Geschichten, Nachts, wenn alles schläft, Ende der Reise, #information, Blogger, Peter-Kulpe, #emmendingen, veröffentlicht, blogdotpeterkulpe.wordpress.com,  #blogger, #buchautor, #independent, #verleger, #peter-kulpe, Anfragen, Artikel, emmendinger@gmail.com, Zustell-Abhol-Kurier, #deutschland, #europaweit, Fahrzeug, #sonderfahrtenauskunft, Preis, Fahrzeug, 1akurierfahrer@gmail.com,

DSGVO: Worauf Fotografen achten müssen.

Betrifft berufliche Fotografen als auch privat Personen.

DSGVO: Worauf Fotografen achten müssen.

Seit dem 25.5.2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft, die das Erheben personenbezogener Daten regeln soll.

Betroffen sind nicht nur Daten, die in schriftlicher Form erhoben werden, also etwa Namen und Adressen bei Gewinnspielen oder Umfragen. Fotos, auf denen Menschen zu sehen sind, gelten ebenfalls als personenbezogene Daten.

Vor der DSGVO galt bereits das „Recht am eigenen Bild“, also die Selbstbestimmung darüber, ob eine Person abgebildet werden darf oder nicht.

Allerdings kam dieses Prinzip erst bei der Veröffentlichung zum Tragen, nicht bei der Aufnahme.

Ausnahmen waren hier etwa Personen des öffentlichen Lebens wie Promis oder Politiker oder Aufnahmen, die zur Dokumentation des Zeitgeschehens gemacht wurden oder an denen ein öffentliches Interesse besteht.

Das ändert sich mit der DSGVO:

Seit dem 25.5.2018 dürfen keine Fotos – privat oder professionell – ohne Erlaubnis der darauf zu sehenden Personen angefertigt (!) und veröffentlicht werden.

Zwar gibt es auch hier Schlupflöcher wie die nicht näher definierten „berechtigten Interessen“, die in Erwägungsgrund 47 der DSGVO genannt werden.

Privatpersonen sollten allerdings zweimal überlegen, bevor sie Bilder ihrer Freunde, aber auch Bilder fremder Menschen künftig ohne deren Erlaubnis ins Netz stellen.

Der Beitrag “ DSGVO: Worauf Fotografen achten müssen. „erschien auf  http://www.pcwelt.de

Es gibt keine redaktionelle Prüfung durch Blogger Peter Kulpe von Gedanken über uns … Kontakt zum Verantwortlichen hier.

 

 

Elefanten, Zoo, Publikumslieblingen, Zoo-Kasse, Zoos, Elefanten gefangen, Artenschutz, gewaltsame Behandlung, Elefantenhaken, Zoo Hannover, Missstände, Tierfreunden, Gefangenschaft, seelisch krank, gravierenden Verhaltensstörungen, Stereotypien, Weben, wiederholende, rhythmische Bewegungen, Kopf, Körper, Verhaltensstörungen, wildlebenden Elefanten, seelischem Leiden, Fressverhalten, Einzelhaltung, Verhaltensstörungen, psychisch, Psychopharmaka, Elefantenbullen, Shaka, Duisburger Zoo, Erkrankungen, Elefantengehege, Bewegungsbedarf, mangelhaften Haltungsbedingungen, drastischer Bewegungsmangel, ständige Stehen, artwidrigem, hartem Betonuntergrund, Übergewicht, Fuß- Gelenkerkrankungen, Nagelrissen, Abszessen, Arthritis, Gewalt, Elefantenhaken, Elefanten geschlagen, misshandelt, „Direkten Kontakt“, Zoowärter, kontrollieren, dominieren, Elefantenhaken eingesetzt, Stock, spitzen Metallhaken, Brutalität, Hannover, Babyelefanten, Tierquälerei, Tierpark Hagenbeck, Zoos, Karlsruhe, Wuppertal, Stuttgart, USA, amerikanische Zoo-Dachverband, AZA, Mitgliedszoos, Kalifornien, alternative Haltungsform, „Geschützte Kontakt“, Schläge gequält, schützendes Gitter, Haltungsform, Elefantenleben, Gefangenschaft, artwidrig, Wildfänge, Tierhändler, wildgeborene Elefanten, dramatischen Fangaktionen, Elefantenfamilien ausgelöscht, Jungelefanten, Wildtieren, Washingtoner Artenschutzübereinkommen, niedrigen Fortpflanzungsraten, Europa, Nordamerika, dubiose Umwege, Elefanten-Familien, Natur, sozialen Verbänden, verwandten Elefantenkühen, Nachwuchs bestehen, Elefantenkuh Chumpol, Kölner Zoo, Sozialgruppen, matriarchalen Familienverbänden, „Zuchtmanagement“, arttypische Sozialverhalten, Bullen, Geschlechtsreife, Einzelgänger, PETA, Nachzucht- Importverbot, Haltungen mittelfristig, keine Zoos, Freunde, Familie, Elefantenleid,

Elefanten können im Zoo niemals artgerecht gehalten werden.

Die 6 wichtigsten Gründe, warum Elefanten nicht in Zoos gehören .

Elefanten können im Zoo niemals artgerecht gehalten werden.

Weil die grauen Riesen aber zu den absoluten Publikumslieblingen gehören und die Zoo-Kasse klingeln lassen, werden noch immer in 25 deutschen Zoos Elefanten gefangen gehalten (Stand 2018).

Den Besuchern wird vorgegaukelt, es ginge dabei um Artenschutz.

Die gewaltsame Behandlung mit dem Elefantenhaken wie im Zoo Hannover, die in vielen Zoos noch immer zur Tagesordnung gehört, ist dabei nur die Spitze des Eisbergs.

Hinzu kommen viele weitere Missstände, die den meisten Tierfreunden nicht bewusst sein dürften.

Hier sind die wichtigsten Gründe, warum Elefanten in Gefangenschaft leiden:

1. Die Gefangenschaft in Zoos macht Elefanten seelisch krank

Die meisten Elefanten in zoologischen Einrichtungen leiden unter gravierenden Verhaltensstörungen.

Stereotypien wie das sogenannte „Weben“ sind sich wiederholende, rhythmische Bewegungen mit Kopf und Körper.

Diese Verhaltensstörungen kommen bei wildlebenden Elefanten nicht vor [1] und sind ein Anzeichen von seelischem Leiden.

In Zoos dagegen treten Stereotypien sehr häufig auf – bei 72 bis 85 Prozent der Elefanten in nordamerikanischen [2] und europäischen [3] Zoos.

Einer Studie zufolge war stereotypes Verhalten insgesamt sogar die zweithäufigste beobachtete Verhaltensweise der Elefanten, nach Fressverhalten.

Vor allem Einzelhaltung und häufige Transporte zwischen Zoos fördern die Entwicklung von Verhaltensstörungen [2].

Zum Teil geht es den Elefanten psychisch so schlecht, dass man sie mit Psychopharmaka ruhigstellt, wie z.B. den Elefantenbullen Shaka

im Duisburger Zoo [4].

2. Die Haltungsbedingungen führen zu körperlichen Erkrankungen

Die komplexen Ansprüche von Elefanten an ihren Lebensraum können von einem Zoo nicht erfüllt werden.

Schon die Größe der meisten Elefantengehege kann dem enormen Bewegungsbedarf dieser Tierart kaum Genüge tun.

In europäischen Elefantenhaltungen haben die Tiere nur wenige tausend Quadratmeter zur Verfügung [5].

Nachts werden sie meist in die noch kleineren Innengehege eingesperrt. Dagegen umfasst das Gebiet, das Asiatische Elefanten in ihrer Heimat regelmäßig durchstreifen, mindestens 30 bis mehrere hundert Quadratkilometer [6].

Bei Afrikanischen Elefanten erstrecken sich die Wanderungen sogar über mehrere tausend Quadratkilometer [7].
Die mangelhaften Haltungsbedingungen tragen direkt zu gesundheitlichen Problemen bei.

Der drastische Bewegungsmangel in kleinen Gehegen und das ständige Stehen, oft auf artwidrigem hartem Betonuntergrund, führen zu Übergewicht und verschiedenen Fuß- und Gelenkerkrankungen.

Einer Studie zufolge litt in etwa 84 Prozent der zoologischen Einrichtungen mindestens ein Tier an schmerzhaften Fußerkrankungen wie Nagelrissen, Abszessen oder Arthritis [3].

3. Gewalt mit dem Elefantenhaken

In vielen Zoos werden Elefanten geschlagen und misshandelt.

Im sogenannten „Direkten Kontakt“ bewegen sich die Zoowärter gemeinsam mit den Elefanten im Gehege.

Um die Tiere in dieser Situation zu kontrollieren und dominieren, wird der Elefantenhaken eingesetzt, ein Stock mit einem spitzen Metallhaken. Mit welcher Brutalität der Elefantenhaken mitunter zum Einsatz kommt, ist spätestens seit den Videoaufnahmen aus dem Erlebnis-Zoo Hannover bekannt.

Dort wurden schon die Babyelefanten mit dem Elefantenhaken traktiert.

Das gewaltsame Dominieren von Elefanten ist Tierquälerei.

Trotzdem wendet noch etwa die Hälfte der deutschen Zoos mit Elefantenhaltung den „Direkten Kontakt“ an.

Hierzu gehören neben dem Zoo Hannover beispielsweise auch der Tierpark Hagenbeck und die Zoos in Karlsruhe, Wuppertal oder Stuttgart.

In den USA hat der amerikanische Zoo-Dachverband AZA die Haltung von Elefanten im „Direkten Kontakt“ in ihren Mitgliedszoos bereits untersagt.

In Kalifornien ist der Einsatz des Elefantenhakens ab 2018 in Zoos und Zirkussen verboten.

Eine alternative Haltungsform ist der „Geschützte Kontakt“, bei der die Tiere zumindest nicht durch Schläge gequält werden.

Dabei versorgen die Elefantenwärter die Tiere durch ein schützendes Gitter.

Doch egal welche Haltungsform ein Zoo praktiziert, ein Elefantenleben in Gefangenschaft ist letztlich immer systembedingt artwidrig.

4. Viele Elefanten in Zoos sind Wildfänge

Früher gelangten Zoos hauptsächlich über Tierhändler an wildgeborene Elefanten.

In dramatischen Fangaktionen, in denen zum Teil ganze Elefantenfamilien ausgelöscht wurden, trennte man die Jungelefanten von ihrer Herde. Unter dem Trauma leiden die Tiere oft ihr Leben lang.

Seit der internationale Handel mit Wildtieren durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen geregelt wurde, ist es deutlich schwieriger für Zoos, an „Nachschub“ zu gelangen.

Durch die niedrigen Fortpflanzungsraten von Elefanten in Zoos stellen die in Europa und Nordamerika gehaltenen Tiere keine sich ausreichend selbst erhaltende Population dar [8-9].

Früher oder später dürften Zoos also wieder versuchen, an neue Wildfänge zu gelangen – wenn nötig auch über dubiose Umwege.

5. Elefanten-Familien werden auseinandergerissen

Die Familie ist das Wichtigste im Leben eines Elefanten.

In der Natur leben sie in stabilen sozialen Verbänden, die aus verwandten Elefantenkühen und ihrem Nachwuchs bestehen.

Wenn nichtverwandte Tiere miteinander vergesellschaftet werden, führt das häufig zu Aggressionen.

Das kann sogar so weit gehen, dass Elefanten dabei sterben, wie etwa im Jahr 2012 die Elefantenkuh Chumpol im Kölner Zoo [10].
Selbst in Sozialgruppen mit Müttern, Töchtern und Tanten verwehren Zoos den Tieren oft die Möglichkeit, lebenslang in den natürlichen, matriarchalen Familienverbänden zusammenzubleiben.

Denn für das „Zuchtmanagement“, das heißt der geplanten Verpaarung der Tiere, und aufgrund der eingeschränkten räumlichen Möglichkeiten werden immer wieder Individuen zwischen Zoos ausgetauscht.

Das arttypische Sozialverhalten zwischen Müttern und Töchtern wird damit gestört, und Familien werden auseinandergerissen.

Bullen werden dagegen häufig bei Erreichen der Geschlechtsreife isoliert, obwohl auch sie in der Natur keine reinen Einzelgänger sind.

6. Elefanten haben im Zoo eine geringe Lebenserwartung

Auch wenn Zoos immer wieder behaupten, viele Tiere hätten in Gefangenschaft eine erhöhte Lebenserwartung – auf Elefanten trifft dies nicht zu.

Sowohl Afrikanische als auch Asiatische Elefanten können im Freiland 60 bis 70 Jahre alt werden.

Wissenschaftlichen Studien zufolge ist die durchschnittliche Lebenserwartung für Elefanten im Zoo aber wesentlich niedriger [11-13]. Afrikanische Elefanten werden im Zoo sogar oft nur ein Drittel [12] bis halb so alt [11].

Was Sie tun können

PETA fordert ein Nachzucht- und Importverbot für Elefanten in Zoos, damit die Haltungen mittelfristig auslaufen.

Bitte besuchen Sie keine Zoos mit Elefanten und klären Sie Freunde und Familie über das Elefantenleid auf.

Quellen:
[1] Kurt F. & M.E. Garai (2001). Elefant in Menschenhand, Kapitel 5.8.: Bewegungsstereotypien. Herausgeber: F. Kurt. Filander Verlag, Fürth.
[2] Greco, B.J. et al. (2016) The Days and Nights of Zoo Elephants: Using Epidemiology to Better Understand Stereotypic Behavior of African Elephants (Loxodonta africana) and Asian Elephants (Elephas maximus) in North American Zoos. PLoSONE 11(7): e0144276. doi:10.1371/journal.pone.0144276.
[3] Haspeslagh, M., et al. (2013): A survey of foots problems, stereotypic behavior and floor type in Asian elephants (Elephas maximus) in European zoos. Animal Welfare 22. 437-443.
[4] Stern (2015): Tot? Schläft? Ruhiggestellt. 22.10.2015
[5] Elefanten-Schutz Europa e.V.: Hintergrundwissen – Anforderungen an die Haltung von Zooelefanten. Online abrufbar unter: http://elefantenschutzeuropa.beepworld.de/beduerfnisse.htm (Letzter Zugriff: 12.03.2018)
[6] Choudhury, A. et al. (2008): Elephas maximus. The IUCN Red List of Threatened
Species 2008: e.T7140A12828813.
http://dx.doi.org/10.2305/IUCN.UK.2008.RLTS.T7140A12828813.en
[7] Ngene, S. et al. (2017): Home range sizes and space use of African elephants (Loxodonta africana) in the Southern Kenya and Northern Tanzania borderland landscape. International Journal of Biodiversity and Conservation, 9(1), 9-26.
[8] Elefanten-Schutz Europa e.V. (2011): Schriftliche Stellungnahme zur Überarbeitung des „Gutachtens über Mindestanforderungen an die Haltung von Säugetieren“ hinsichtlich der Haltung von Elefanten. Online abrufbar unter: http://elefantenschutzeuropa.beepworld.de/files/wir_ber_uns/ese_stellungnahme_sugetiergutachten1.pdf(Letzter Zugriff: 12.03.2018)
[9] Faust, L.J. et al. (2006): Is reversing the decline of Asian elephants in North American zoos possible? An individual-based modeling approach. Zool. Biol. 25:201-218.
[10] Kölnische Rundschau (2012): Tote Elefantenkuh: Chumpol ist nicht ertrunken. 04.05.2012 https://www.rundschau-online.de/tote-elefantenkuh-chumpol-ist-nicht-ertrunken-10932212
[11] Wiese, J. et al. (2004): Calculation of longevity and life expectancy in captive elephants. Zoo Biology. 23: 365-373.
[12] Clubb, R. et al. (2008): Compromised survivorship in zoo elephants. Science. 322(5908):1649.
[13] Mason, G.J. & Veasey, J.S. (2010). How should the psychological well-being of zoo elephants be objectively investigated? Zoo Biol. Zoo Biology. 29:237-55.

Der Artikel erschien zuerst hier

 

Kindesunterhalt, Düsseldorfer Tabelle, ab 2019, Unterhalt, Kinder, 0 und 17 Jahren, Oberlandesgericht, Düsseldorf, monatliche Mindestunterhalt, Altersstufe, Einkommensgruppe, 14 Euro, volljährige Kinder, Einkommensgruppen, Selbstbehalt, Maßstab, Berechnung, monatlichen Kindesunterhalts, Gerichte orientieren, Unterhaltsbemessung, Familienrecht, Unterhaltsrecht, 79312 Emmendingen, Adressen, Akismet, Anti-Spam-Prüfung, Art, Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung, Auftragsverarbeiter, Begrifflichkeiten, Beiträge, Bestandsdaten, besuchte Webseiten, betroffener Personen, Datenschutzerklärung, Datenschutz-Generator.de, Definitionen, Deutschland, Diensten, Direktwerbung, DSGVO, Einbindung, E-Mail, Erbringung, externen Onlinepräsenzen, Facebook, Fotografien, Funktionen, Geräte-Informationen, Google+, Inhalte, Inhalten Dritter, Inhaltsdaten, Instagram, Interesse Inhalten, IP-Adressen, Kategorien, Kollmarsreuterstrasse 47, Kommentare, Kontaktaufnahme, Kontaktdaten, Leistungen, LinkedIn, Löschung Daten, Maßgebliche Rechtsgrundlagen, Meta-/Kommunikationsdaten, Namen, Nutzungsdaten, Onlineangebot, Onlineangebotes, personenbezogenen Daten, Personen-Stammdaten, Peter Kulpe, peterkulpe@web.de, Pinterest, Profiling, Pseudonymisierung, RA Dr. Thomas Schwenke, Sicherheitsmaßnahmen, Social Media Profile, Social Plugins, Telefonnummern, Texteingaben, Twitter, Übermittlungen in Drittländer, Umfang, Verantwortlicher, verarbeiteten Daten, Verarbeitung, Verwendete Begrifflichkeiten, Videos, Webseiten, Widerspruchsrecht, Cookies, Xing, Zugriffszeiten, Zweck,

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) im Rahmen der Erbringung unserer Leistungen sowie innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Verantwortlicher

Peter Kulpe
Kollmarsreuterstrasse 47
79312 Emmendingen
Deutschland
peterkulpe@web.de

Arten der verarbeiteten Daten

– Bestandsdaten (z.B., Personen-Stammdaten, Namen oder Adressen).
– Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
– Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
– Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung

– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
– Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
– Sicherheitsmaßnahmen.
– Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Pseudonymisierung“ die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

Profiling“ jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Für Nutzer aus dem Geltungsbereich der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), d.h. der EU und des EWG gilt, sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, Folgendes:
Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO;
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO;
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO;
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Die Rechtsgrundlage für die erforderliche Verarbeitung zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Die Verarbeitung von Daten zu anderen Zwecken als denen, zu denen sie ehoben wurden, bestimmt sich nach den Vorgaben des Art 6 Abs. 4 DSGVO.
Die Verarbeitung von besonderen Kategorien von Daten (entsprechend Art. 9 Abs. 1 DSGVO) bestimmt sich nach den Vorgaben des Art. 9 Abs. 2 DSGVO.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgabenunter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern, gemeinsam Verantwortlichen und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern, gemeinsam Verantwortlichen oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Nutzer eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Daten anderen Unternehmen unserer Unternehmensgruppe offenbaren, übermitteln oder ihnen sonst den Zugriff gewähren, erfolgt dies insbesondere zu administrativen Zwecken als berechtigtes Interesse und darüberhinausgehend auf einer den gesetzlichen Vorgaben entsprechenden Grundlage.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU), des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder der Schweizer Eidgenossenschaft) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an andere Personen oder Unternehmen geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen.

Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend den gesetzlichen Vorgaben.

Sie haben entsprechend. den gesetzlichen Vorgaben das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite oder die EU-Seite erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der gesetzlichen Vorgaben gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzerklärung zu informieren. Wir passen die Datenschutzerklärung an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

Kommentare und Beiträge

Wenn Nutzer Kommentare oder sonstige Beiträge hinterlassen, können ihre IP-Adressen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO für 7 Tage gespeichert werden. Das erfolgt zu unserer Sicherheit, falls jemand in Kommentaren und Beiträgen widerrechtliche Inhalte hinterlässt (Beleidigungen, verbotene politische Propaganda, etc.). In diesem Fall können wir selbst für den Kommentar oder Beitrag belangt werden und sind daher an der Identität des Verfassers interessiert.

Des Weiteren behalten wir uns vor, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, die Angaben der Nutzer zwecks Spamerkennung zu verarbeiten.

Auf derselben Rechtsgrundlage behalten wir uns vor, im Fall von Umfragen die IP-Adressen der Nutzer für deren Dauer zu speichern und Cookies zu verwenden, um Mehrfachabstimmungen zu vermeiden.

Die im Rahmen der Kommentare und Beiträge mitgeteilte Informationen zur Person, etwaige Kontakt- sowie Websiteinformationen als auch die inhaltlichen Angaben, werden von uns bis zum Widerspruch der Nutzer dauerhaft gespeichert.

Akismet Anti-Spam-Prüfung

Unser Onlineangebot nutzt den Dienst „Akismet“, der von der Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110, USA, angeboten wird. Die Nutzung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Mit Hilfe dieses Dienstes werden Kommentare echter Menschen von Spam-Kommentaren unterschieden. Dazu werden alle Kommentarangaben an einen Server in den USA verschickt, wo sie analysiert und für Vergleichszwecke vier Tage lang gespeichert werden. Ist ein Kommentar als Spam eingestuft worden, werden die Daten über diese Zeit hinaus gespeichert. Zu diesen Angaben gehören der eingegebene Name, die Emailadresse, die IP-Adresse, der Kommentarinhalt, der Referrer, Angaben zum verwendeten Browser sowie dem Computersystem und die Zeit des Eintrags.

Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Akismet finden sich in den Datenschutzhinweisen von Automattic.

Nutzer können gerne Pseudonyme nutzen, oder auf die Eingabe des Namens oder der Emailadresse verzichten. Sie können die Übertragung der Daten komplett verhindern, indem Sie unser Kommentarsystem nicht nutzen. Das wäre schade, aber leider sehen wir sonst keine Alternativen, die ebenso effektiv arbeiten.

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b. (im Rahmen vertraglicher-/vorvertraglicher Beziehungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f. (andere Anfragen) DSGVO verarbeitet.. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als „Web Beacons“ bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die „Pixel-Tags“ können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Verwendung von Facebook Social Plugins

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Social Plugins („Plugins“) des sozialen Netzwerkes facebook.com, welches von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird („Facebook“).
Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Facebook teilen können. Die Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier eingesehen werden.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

Wenn ein Nutzer eine Funktion dieses Onlineangebotes aufruft, die ein solches Plugin enthält, baut sein Gerät eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an das Gerät des Nutzers übermittelt und von diesem in das Onlineangebot eingebunden. Dabei können aus den verarbeiteten Daten Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden. Wir haben daher keinen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe dieses Plugins erhebt und informiert die Nutzer daher entsprechend unserem Kenntnisstand.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass ein Nutzer die entsprechende Seite des Onlineangebotes aufgerufen hat. Ist der Nutzer bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch seinem Facebook-Konto zuordnen. Wenn Nutzer mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den Like Button betätigen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Information von Ihrem Gerät direkt an Facebook übermittelt und dort gespeichert. Falls ein Nutzer kein Mitglied von Facebook ist, besteht trotzdem die Möglichkeit, dass Facebook seine IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert. Laut Facebook wird in Deutschland nur eine anonymisierte IP-Adresse gespeichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie die diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz der Privatsphäre der Nutzer, können diese den Datenschutzhinweisen von Facebook entnehmen.

Wenn ein Nutzer Facebookmitglied ist und nicht möchte, dass Facebook über dieses Onlineangebot Daten über ihn sammelt und mit seinen bei Facebook gespeicherten Mitgliedsdaten verknüpft, muss er sich vor der Nutzung unseres Onlineangebotes bei Facebook ausloggen und seine Cookies löschen. Weitere Einstellungen und Widersprüche zur Nutzung von Daten für Werbezwecke, sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen möglich  oder über die US-amerikanische Seite Bitte lesen …   oder die EU-Seite. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

Twitter

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Twitter, angeboten durch die Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA, eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Twitter teilen können.
Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Twitter sind, kann Twitter den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Twitter ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht. Bitte lesen … einzuhalten. Datenschutzerklärung. Bitte lesen …    Opt-Out. Bitte lesen … .

Instagram

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Instagram, angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA, eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Instagram teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Instagram sind, kann Instagram den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Datenschutzerklärung. Bitte lesen ... von Instagram.

Pinterest

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Pinterest, angeboten durch die Pinterest Inc., 635 High Street, Palo Alto, CA, 94301, USA, eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Pinterest teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Pinterest sind, kann Pinterest den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Datenschutzerklärung. Bitte lesen …   von Pinterest.

Xing

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Xing, angeboten durch die XING AG, Dammtorstraße 29-32, 20354 Hamburg, Deutschland, eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Xing teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Xing sind, kann Xing den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Datenschutzerklärung. Bitte lesen …  von Xing.

LinkedIn

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes LinkedIn, angeboten durch die LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland, eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von LinkedIn teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform LinkedIn sind, kann LinkedIn den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Datenschutzerklärung von LinkedIn. Bitte lesen … .  LinkedIn ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht. Bitte lesen … einzuhalten.  Datenschutzerklärung. Bitte lesen …   Opt-Out. Bitte lesen …

Google+

Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte der Plattform Google+, angeboten durch die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“), eingebunden werden. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer Inhalte dieses Onlineangebotes innerhalb von Google teilen können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Google+ sind, kann Google den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten . Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google  sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

Link zu Impressum

 

#information von Blogger Peter-Kulpe aus #emmendingen und …

veröffentlicht auf blogdotpeterkulpe.wordpress.com von #blogger – #buchautor – #independent – #verleger #peter-kulpe.

Anfragen zum Artikel unter „emmendinger@gmail.com

Wenn es denn sein muss …

Ihr wollt es so haben, also sollt ihr es bekommen.

Ich warne Euch hiermit ausdrücklich … erwartet nichts oder wenigstens nicht viel.

Die Enttäuschung wird nicht so groß sein.

Meine Hoffnung ist ja, das ihr dermaßen begeistert von den Foto seit, das ich immer mehr und mehr sehen wollt.

Denn in der Zeit wo ich Bilder zeige, brauche ich nicht zu schreiben.

Und vor allen Dingen nicht reden …

Das Einzige was ich einigermaßen kann, ist fotografieren und ein wenig auf Deutsch schreiben …

Oder besser ausgedrückt: Ich habe einzigartige Modelle vom venezianischen Karneval vor die Linse bekommen, als ich vor einigen Tagen in Frankreich in Rosheim im Elsass oder wie es offiziell heißt: Grand Est! gewesen bin um den historischen, bunten venezianischen Karneval zu fotografieren.

Ich bin so was von den Aufnahmen begeistert.

Ich werde die nächste Veranstaltung wahrscheinlich nicht verpassen!

Da ich nur der deutschen Sprache mächtig bin und von Englisch keine Ahnung und von Französisch etwas mehr als keine Ahnung habe, erwartet hier in dem Blog keine wie immer gearteten Auswüchse in einer Sprache ausser Deutsch.

Basta.

Ach ja, einige Brocken Italienisch kenne ich noch aus meiner Jugend als ich häufig mit Italiener zusammen gewesen bin.

Nur wollten die Jungs mir kein Italienisch lernen.

Ich sollte sie in Deutsch unterstützen, was ich gerne tat.

Von Hans, einem Jugoslawen lernte ich nur Schimpfwörter und er von mir Eichhörnchen und so …

Ich hatte schöne Zeiten mit meinen Jungs.

Leider hatte das Leben mit uns allen etwas anderes vor.

Wir sollten auf Dauer nicht zusammen sein …

So haben sich viele in Ihre Heimatländer verabschiedet, haben Familie gegründet, andere Interessen gefunden und was das Leben sonst zu bieten hat.

Nach Jahren begegnet man sich irgendwo in einem Kaufhaus, auf der Straße, in einer Kneipe oder einer Veranstaltung wie Konzert oder Fußball.

Man schaut, erkennt, nimmt in den Arm und für ein paar Sekunden ist es wie früher.

Das Vertrauen ist da und Zuneigung, Liebe, wenn auch nur für kurze Zeit.

Auf dieser Welt ist alles endlich.

Nichts von Dauer … nur der Tod!

So sind es Erinnerungen die bleiben und die mich manchmal nachdenklich machen und in einem anderen Moment schmunzelnd sehen.

Für heute Nacht soll es das gewesen sein.

Ich schreibe hier die Tage weiter.

Schaut einfach ab und zu mal vorbei.

Ich würde mich freuen.

Falls ihr mir schreiben wollt: emmendinger@gmail.com

Als nächstes seht ihr hier ein neues Model … dann habt ihr die Gewissheit, es geht weiter!

Ich freue mich auf Euch …

Macht’s gut, bleibt gesund und vergesst mich nicht!

Blitzmarathon, Behörde, Anhörungsbogen, Zeugenfragebogen, Verjährung, Geschwindigkeitsverstoßes, Unterbrechung, Verjährung, Zahlung, Geldbuße, Einspruch, Fahrverbot, rechtzeitigen Einspruch, gute Gründe, Gericht, alljährliches Ereignis, Bußgeldrechner, roter Blitz, vom Gas, Tacho, Gedanken, Punkte, Führerschein weg, Gewissheit, Post warten, Nachfragen, Behörde, Geschwindigkeitsüberschreitung, drei Monate, Handlung, Bußgeldbescheid, Anklage erhoben, Verfolgung, Ordnungswidrigkeit, Kontrolle, Schreiben, Briefkasten, Verjährung, Halter, Bußgeldstelle, Polizei, Kennzeichen, Beschuldigten, Zweifel, Person, Blitzerfoto, Halter, Frau, Fahrzeughalter, Mann, Firmenfahrzeug, juristische Person, Ermittlungen, Aussagen, Vorwurf, schriftliche Vernehmung, Perfide, dreimonatige Verjährung, Sachbearbeiter, Behörde, Versand, Anhörungsbogens, Abgabe, Versand, Behörde beweisen, automatisierten Verfahren, EDV, Datum, Anhörungsbogen, Zeuge, Geschwindigkeitsverstoß, Stellung nehmen, Mehrdeutige Aussagen, OLG Zweibrücken, Beschluss v. 26.08.2002, Az: 1 Ss 132/02, Unterbrechungsgründe, § 33 Ordnungswidrigkeitengesetz, OWiG, Bußgeldbescheid, Zustellung, Sonn-, Feiertag,

Europaweiter Blitzmarathon

Europaweiter Blitzmarathon
Geblitzt worden – was nun?

Wer geblitzt wurde, sollte nicht gleich bei den Behörden
nachfragen.
In der Regel sendet die zuständige Behörde einen
Anhörungsbogen oder Zeugenfragebogen.
Die Verjährung eines Geschwindigkeitsverstoßes kann sich
aufgrund der Unterbrechung der Verjährung unterschiedlich
gestalten.
Die Zahlung der Geldbuße schließt einen noch rechtzeitig
möglichen Einspruch nicht aus.
Auch ein Fahrverbot kann durch rechtzeitigen Einspruch
verhindert werden, erfordert aber gute Gründe, um das
Gericht zu überzeugen.
Der Blitzmarathon ist inzwischen ein alljährliches Ereignis.
Sollte jemand das Pech haben, geblitzt worden zu sein,
möchte er oder sie gerne wissen, wie es weitergeht.
Aber auch für die, die es außerhalb des Blitzmarathons
erwischt hat und sogar für die, die es nicht erwischt hat,
lohnt sich das Weiterlesen.
Bußgeldrechner gibt erste Auskunft …
Ein roter Blitz und viele gehen instinktiv vom Gas.
Sofort wandert der Blick auf den Tacho.
Gedanken kommen auf: Wie viel war man zu schnell?
Was kostet das wohl?
Gibt es Punkte?
Ist gar der Führerschein weg?
Antworten auf letztere Fragen gibt unser Bußgeldrechner.
Warten auf Post, nicht nachhaken …
Andererseits zweifeln viele, ob der Blitz nicht jemand
anderem galt?
Bis erste Gewissheit herrscht, heißt es, auf Post zu warten.
Vorherige Nachfragen sollte man dabei unterlassen.
Sonst bringt man die Behörde mitunter erst auf eine
Spur oder belastet sich gar unnötig selbst.
Das kann insbesondere für die Verjährung eine Rolle
spielen.
Die tritt bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung drei
Monate nach dem Verstoß ein, solange wegen der
Handlung weder ein Bußgeldbescheid ergangen noch
Anklage erhoben worden ist.
Eine weitere Verfolgung der Ordnungswidrigkeit ist
damit ausgeschlossen.
Leider ist das nicht automatisch der Fall, wenn drei
Monate nach der Kontrolle noch kein Schreiben im
Briefkasten gelandet ist.
Betroffene sollten aber gerade dann an eine
Verjährung denken,wenn jetzt plötzlich doch noch was kommt.
Wann tritt Verjährung ein?
Wenn man nicht angehalten wurde, erhält der Halter
des Fahrzeugs voraussichtlich einen Anhörungsbogen
oder einen Zeugenfragebogen.
Denn bisher ist der Bußgeldstelle nur das von der Polizei 
übermittelte Kennzeichen bekannt.
Der Anhörungsbogen bezeichnet den Halter dabei selbst
als Beschuldigten.
Einen Zeugenfragebogen schickt die Bußgeldstelle hingegen,
wenn sie Zweifel hat, dass es sich bei der Person auf dem
Blitzerfoto um den Halter handelt.
So etwa, wenn dort eine Frau abgebildet ist, obwohl als
Fahrzeughalter ein Mann eingetragen ist oder es sich
um ein Firmenfahrzeug handelte, das auf eine juristische
Person zugelassen ist.
Der Zeugenfragebogen ist für das mögliche Erreichen
einer Verjährung in der Regel vorteilhafter, weil er die
Ermittlungen verzögert und die Verjährung nicht unterbricht.
Bei Anhörungsbogen läuft Verjährungsfrist von Neuem …
Der Anhörungsbogen ist daran zu erkennen, dass er sich
insbesondere durch Aussagen wie „… wird Ihnen der Vorwurf
gemacht …“ gegen einen selbst richtet.
Da sich der Vorwurf dabei aber gegen den Halter richtet,
gilt er als Beschuldigter.
Als solcher muss er sich nicht selbst belasten.
Der Anhörungsbogen stellt insofern eine schriftliche
Vernehmung dar, die die Verjährung unterbricht.
Das Perfide daran ist: Die dreimonatige Verjährung beginnt
bereits dann erneut, wenn der zuständige Sachbearbeiter der
Behörde den Versand des Anhörungsbogens angeordnet hat.
Er muss dem Betroffenen also gar nicht zugehen.
Die Abgabe in den Versand muss allerdings die Behörde
beweisen.
Beim heute oft eingesetzten automatisierten Verfahren
mittels EDV ist dabei das Datum auf dem Anhörungsbogen
maßgeblich.
Zeugenfragebogen unterbricht die Verjährung
dagegen nicht …
Soll der Halter hingegen als Zeuge zum
Geschwindigkeitsverstoß Stellung nehmen, läuft die Verjährung weiter.
Das ist an Inhalten wie „… wird festgestellt, dass mit Ihrem
Fahrzeug …“ zu erkennen.
Mehrdeutige Aussagen gehen dabei zulasten der Behörde.
Auch eine Mischung aus Anhörungsbogen und
Zeugenfragebogen unterbricht die Verjährung nicht.
(OLG Zweibrücken, Beschluss v. 26.08.2002, Az: 1 Ss 132/02).
Neben dem Anhörungsbogen gibt es eine ganze Reihe
weiterer Unterbrechungsgründe.
Die zählt abschließend § 33 Ordnungswidrigkeitengesetz
(OWiG) auf.
Eine Mehrzahl solcher Unterbrechungen ist dabei möglich.
Die ursprüngliche Verjährung kann sich dadurch von drei
Monaten auf bis zu zwei Jahre nach dem Verstoß ausdehnen.
Bei ergangenem Bußgeldbescheid auf Zustellung achten …
Entscheidend ist dabei letztendlich, wann der Bußgeldbescheid
dem Betroffenen zugeht.
Denn wie bereits oben erwähnt, kommt es für die Verjährung
darauf an, wann der Bußgeldbescheid ergangen ist.
Ergangen heißt dabei nicht, dass der Betroffene ihn bereits
erhalten hat.
Vielmehr ist damit gemeint, dass die Behörde ihn erlässt, also
unterzeichnet und in den Versand gibt.
Ab diesem Zeitpunkt muss er dann allerdings binnen zwei
Wochen dem Betroffenen zugestellt sein, sonst ist es
endgültig zu spät.
Und wenn man gleich angehalten wurde?
Wenn jemand direkt angehalten wurde, dann stellt die erste
Vernehmung durch die Polizei eine sogenannte
Unterbrechung der Verjährung dar.
Das heißt, die Verjährung beginnt von Neuem.
Weil der Tag des Verstoßes mit dem Tag der Vernehmung
zusammenfällt, ändert sich jedoch nichts an den drei
Monaten.
Bei einem Verstoß am 03.04.2019 ist das für die Verjährung
maßgebliche Fristende der Ablauf des 02.07.2019.
Und das unabhängig davon, ob es sich bei dem letzten
Tag der Verjährungsfrist um einen Sonn-, Feiertag oder
sonstigen Tag handelt.
Ein danach zugesandter Anhörungsbogen ändert an
dieser Verjährungsdauer dann nichts mehr, weil es nur auf die
bereits durch die von der Polizei durchgeführte erste
Vernehmung ankommt.
Die bloße Zahlung der Geldbuße bedeutet noch kein
Einspruchsverzicht.

Der Verzicht erfordert stets eine schriftliche Erklärung
(OLG Stuttgart, Beschluss v. 16.10.1997, Az.: 1 Ss 505/97).
Vorbei ist es allerdings nach Ablauf der Einspruchsfrist
gegen den Bußgeldbescheid von 14 Kalendertagen nach
dessen Erhalt.
Wann droht mir ein Fahrtenbuch?
Ein Fahrtenbuch droht dem Fahrzeughalter, wenn sich
der Fahrer auf einem Bild nicht feststellen lässt, weil
das Gesicht beispielsweise verdeckt ist.
Grund dafür ist, dass es in Deutschland keine
Halterhaftung gibt.
Das heißt, eine Strafe darf nur gegen den verhängt werden, der
den Verstoß persönlich begangen hat.
Eine Fahrtenbuchauflage dient dazu, bei künftigen
Verstößen eine Feststellung zu erleichtern.
Dass sie gleich beim ersten Verkehrsverstoß erfolgt, ist
meist nur der Fall, wenn der Verkehrsverstoß
einigermaßen schwer war.
Zunächst müssen aber erst alle angemessenen
Ermittlungsmaßnahmen von der Behörde ergriffen worden
sein.
Entscheidend ist zudem, dass der Halter dabei so weit wie
möglich und zumutbar mitgeholfen hat, den Fahrer zu ermitteln.So sollte er einen bekannten Fahrer benennen oder zumindest
den Täterkreis eingrenzen, wenn er ein Fahrtenbuch vermeiden will.
Unter Umständen sind auch Nachfragen im Bekanntenkreis nachzuweisen.
Ein Zeugnisverweigerungsrecht, weil etwa ein naher
Angehöriger hinter dem Steuer saß, ist dabei kein
Grund, der gegen eine Fahrtenbuchauflage spricht …
(VG Gelsenkirchen, Urteil v. 21.03.2012, Az.: 14 K 3097/11).
Gibt es Ausnahmen vom Fahrverbot?
Wer seinen Führerschein braucht, fürchtet in der
Regel ein Fahrverbot mehr als das mitverhängte Bußgeld.
Wie lange das Fahrverbot dauert, steht im Bußgeldbescheid.
Dabei ist an die Einspruchsfrist zu denken, sonst kommt
die Hilfe zu spät.
Um das Fahrverbot herumzukommen, erfordert gute
Gründe.
Ohne Anwalt gelingt es in der Regel kaum, die Gerichte zu
überzeugen.
In jedem Einzelfall wird genau abgewogen.
Folgendes steht dabei meist im Mittelpunkt einer
Verhandlung:
Berufliche Gründe, gerade wenn ohne Fahrmöglichkeit
eine Existenzbedrohung vorliegt …
Persönliche Gründe, wie etwa eine Schwerbehinderung …
Augenblicksversagen, also eine leicht fahrlässige
Geschwindigkeitsüberschreitung.
Sollte es mit der Vermeidung des Fahrverbots klappen,
muss man mit einer Erhöhung des Bußgelds rechnen.
Gerade auch, um den Eindruck eines Freikaufens vom
Fahrverbot zu vermeiden, ist die Rechtsprechung bei
der Frage eines Fahrverbotsverzichts jedoch streng.
Ein Anwalt wird in solchen Fällen natürlich auch nach
anderen Angriffspunkten suchen.
Einer davon sind mögliche Fehler bei der
Geschwindigkeitsmessung.
Selbst lang verwendete Messmethoden wie Radar und
Lichtschranke sind nicht immer fehlerfrei.
Hinzukommt immer noch der Faktor Mensch.

Der Artikel erschien zuerst auf:
https://www.anwalt.de/rechtstipps/europaweiter-blitzmarathon-geblitzt-worden-was-nun_051359.html?pid=26&utm_source=anwalt.de-Marketing-E-Mails+an+RRS&utm_campaign=76c502efa4-EMAIL_CAMPAIGN_2019_04_04_A%2FB&utm_medium=email&utm_term=0_a4feb10e8d-76c502efa4-213006761
"Klein Venedig", "Carnaval Vénitien de Rosheim", „Karneval Venedig von Rosheim“, Wikipedia, Information, Rosheim,  französische Stadt, Département Bas-Rhin, Region, Grand Est, 2015 Elsass, Gebäude, Monuments historiques, Denkmalschutz, Église Saints-Pierre-et-Paul, Peter- und Paulskirche, 12. Jahrhundert, Vierungsturm, 14. Jahrhundert, Orgel, Andreas Silbermann, 1733, Église Saint-Étienne, Stefanskirche, 18. Jahrhundert, Glockenturm, 12. Jahrhundert, Romanisches Wohnhaus, Maison païenne, „Heidenhaus, Hôtel de ville, Rathaus, Puits à six seaux, Sechseimerbrunnen, 17. Jahrhundert, Vier Tortürme, Fachwerkhäuser, 16. Jahrhundert, Synagoge, 1884, neoromanischen Stil, Internetauftritt, Gemeinde, kleine Städtchen, Rosheim – Frankreich/Elsass, wunderschöne Foto, aktive Verlinkung,

Zum 11. Mal „Klein Venedig“


Zum 11. Mal „Klein Venedig“

„Carnaval Vénitien de Rosheim“ …

„Karneval Venedig von Rosheim“

Wikipedia hat folgende Information über …

Rosheim ist eine  französische Stadt im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass) mit 5083 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016).

und führt weiter aus …

In Rosheim stehen zahlreiche Gebäude als Monuments historiques unter Denkmalschutz:

Wovon Wikipedia nicht berichtet ist von dem …
„Karneval Venedig von Rosheim“

Ich versuche mein Glück auf dem Internetauftritt der Gemeinde. Vielleicht werde ich ja da fündig. „Wer suchet der findet“ unter …

http://www.rosheim.com

Auch hier wurde ich nicht fündig … also geht’s an Eingemachte, sprich Eigenproduktion.

Lass mich wissen wie Du die Aufmachung findest?

Wie ist der Eindruck der Foto?

Bedenke bei der Kritik das die einzelnen Aufnahmen „Schnappschüsse“ sind.

Die Models standen ruhig, doch unzählige Fotografen um einen herum gaben keinen Zeitrahmen um großartig an den Stellschrauben der Kamera zu drehen …

Das kleine Städtchen Rosheim in Frankreich/Elsass veranstaltete am 2. und 3. März 2019 zwei Tage, wie 10 Jahre zuvor jährlich, den „Karneval Venedig von Rosheim“

In Rosheim gewesen bringe ich ein paar wunderschöne, ausdrucksstarke Foto von dem Event mit.

Carnaval Vénitien de Rosheim“
„Carnaval Vénitien de Rosheim“
„Carnaval Vénitien de Rosheim“
„Carnaval Vénitien de Rosheim“
„Carnaval Vénitien de Rosheim“

Hier die Verlinkung zu über 200 Foto der Veranstaltung
„Karneval Venedig von Rosheim“ .

Freue dich auf gestochen scharfe Foto der Akteure.

Brilliante Farben der Kostüme und auf Masken und Larven, die der Phantasie freien Lauf lässt.

Oh Du Sterblicher, was willst du mehr ?

=========================================================

Impressionen Buchholzer Schloss-Geister …

Nachfolgend gibt es Impressionen rund um den Jubiläumsumzug zum 30 jährigen Geburtstag … und am Ende, ganz unten zum Schluss und kein Muckeseckele weiter, ein Link zu noch mehr Foto.

Graue Maske mit Vollbart und schwarzem Hut. Das Häs ist grau mit dunkelgrau abgesetzten Flecken ...
Foto 01 – Wie ist meine Bezeichnung? Buchholzer …

Foto 02 – Bin ich ein Blechdängler aus Denzlingen? Information an eMail-Adresse „peterkulpe@web.de“. Danke schön …
Foto 03 – Was bin ich für eine Gestalt. Wie ist mein Name? Info an eMail ist super Cool und ich bin Dir „ewig und drei Tage“ dankbar dafür !

Foto 04 – Mein lieber Herr Gesangsverein. Wo kommt die rote Nase her? Kennt mich wer ? An mich eine eMail und die Sache ist geritzt. So oder so …

Foto 05 – Bin ich aus dem Glottertal ? Nein ! Na los, raus mit dem Ort und dem Vereinsnamen. Die Welt will es wissen …
Foto 06 – Gugsch Du sofort uff die Larv ? Un sagsch mir vu wellem Verein i bin un wo ich herkumm ? Aber zackig jetzt …
Junges Mädchen mit Fahrrad in Jeans und rote Jacke und obligatorische Fasnacht - Ringelsocken ...
Jesses, Jesses nei, wird doch nix bassiert sei. Maidili fahrt ohne Maske rum …

Wie oben versprochen ein Link zu dem Rest Foto des Jubiläumsumzug anlässlich des 30-ten Geburtstag der Schloß-Hexen aus Buchholz

Narrenzunft Narren Buchholz Umzug Schloß-Hexe

Buchholzer Schlosshexen …

Am Ende gibt es Verlinkung zu weiteren 538 Foto …

Die Buchholzer Schlosshexen 1989 feierten am Wochenende ihr 30-jähriges Bestehen.

Am heutiger Sonntag – 24. Februar 2019 – ging der Jubiläumsumzug der Buchholzer Schlosshexen 1989 auf die närrische Reise durch das bunt geschmückte Winzerdorf.

Sonntagsumzug Sonntag 24.02.19

Im Bannwaid traf man sich zur Aufstellung und von hier ging es am Bahnübergang Richtung Rebstock los.

Der Schwarzwaldstraße folgend bis zur Von-Bayer-Straße und dann zur Festhalle.

Den Jubiläumsumzug werden ab 14.11 Uhr 48 Gruppen begleiten, die von 17 Musikkapellen und Guggemusiken musikalisch unterhalten und musikalisch auf Vordermann- und Frau getrieben werden.

Für Hochstimmung im Umzug mit reichlich Anmache ist gesorgt und die Zuschauer werde am Straßenrand für ausgelassene Stimmung sorgen.

Die Umzugsstrecke ist die gleiche wie am Abend zuvor.

Anschließend wird das ganze Winzerdorf Buchholz als Teil der Narrenhochburg Waldkirch im Elztal beim Jubiläumsfest bis in die späten Abendstunden feiern und die Veranstaltung rocken …

Sechs junge Männer dachten im Sommer 1988 an die Buchholzer Fasnacht und das dem Narrentreiben an Fasnet eine Hexen – Gruppe gut zu Gesicht stehen würde.

Ein Jahr später, man schrieb das Jahr 1989, reihten sich die ersten Hexen vom Schloss kommend in den Hemdglunkerumzug ein.

Dem närrischen Volk des Winzerdorfes Buchholz wurde das Häs der neugeborenen Buchholzer Schlosshexen von 1989 zum ersten Mal vorgestellt.

Lederhut und Lodenmantel, blaugestreifter Rock und geblümte Bluse ist für eine Hexe ein extravagantes Outfit .

Die Hexenmaske, die nicht gerade Kinder erschreckend daher kommt, passt sich dem Aussehen, dem restlichen Geben der Schlosshexen an.

Der Maskenschnitzer Klaus-Dieter Kienzler, Siensbach, schnitzte eine Hexenmaske mit freundlichem Aussehen.

Was nicht heißt und nicht bedeutet, daß man mit der Hexe machen kann was man will …

Denkt daran:

HEXE bleibt HEXE …

In eigener Sache: Die nachfolgenden Foto vom Jubiläumsumzug der Schlosshexen Buchholz und teilnehmende Narrenzünfte, Musiker und Guggemusiker etc. unterliegen dem deutschen Urhebergesetz

Bei Interesse am Erwerb von Foto bitte eMail an peterkulpe@web.de .

Nach eMail- Nachricht an emmendinger@gmail.com können Sie die nachfolgenden Foto kopieren und für sich verwenden.

Voraussetzung ist unbedingte Bezeichnung und Namensnennung

„© 2019 Fotograf Peter-Kulpe“

Bild 01 –
WER kennt meinen Namen?
Bild 02 –
WER kennt meinen Namen?

Bild 03 –
WER kennt meinen Namen?

Bild 04 –
WER kennt meinen Namen?
Krakeelia aus Waldkirch …
Feuerteufel aus Waldkirch – Kollnau
Bild 05 –
WER kennt meinen Namen?
Johlia aus Gutach i. Brsg.
Bruckwaldteufel aus Waldkirch …
Bruckwaldteufel aus Waldkirch …
Bild 06 –
WER kennt meinen Namen?
Welschkorngeist aus Denzlingen …

Die veröffentlichten Foto vom Jubiläumsumzug der Schlosshexen Buchholz und teilnehmende Narrenzünfte, Musiker und Guggemusiker unterliegen dem deutschen Urhebergesetz.

Alle Rechte am Bild und Text: (C) 2019 Copyright Peter Kulpe, Emmendingen

Haben Sie Interesse am Erwerb von Foto bitte eMail an peterkulpe@web.de

Nach eMail- Nachricht an emmendinger@gmail.com können Sie die Foto kopieren und für sich verwenden.

Voraussetzung ist unbedingte Bezeichnung und Namensnennung

„(C) Copyright 2019 Peter Kulpe, Emmendingen“

Mit Klick auf Verlinkung gibt es 528 Fotos zum Buchholzer Narrentreffen …

Rhetorik, (altgriechisch ῥητορική (τέχνη) rhētorikḗ (téchnē), deutsch, ‚die Redekunst'), deutsch Redekunst, Kunst, Rede, ‎Rhetorik- ‎Aristotelischen Rhetorik, ‎Rhetorik der Antike, ‎Actio (Rhetorik), Begriff, Definition, gesteigerte Umgang, dem Wort, altgriechischen „rhētorikḗ“, „Redekunst“, „Kunst der Beredsamkeit“, Zeitalter, Psychologie, Bedeutung, Zusammenarbeit, Steigerung, Selbstbewusstseins, Zunahme, sprachlichen Flexibilität, Training, Verhandlung, Diskussion, psychologisch fundierte, aktive, zielbewusste Umgang, Wort, guter Rhetoriker, Menschen überzeugen, Reden halten, Zuhörer, gerne folgen, Inhalte, Gedächtnis behalten, stehend vor Publikum, Präsentation, monologisch, Gespräch, Verhandlung, dialogisch, Kunstform, angewandte Wissenschaft, Art und Weise, wirksamen Vortages, wissenschaftlichen Teil, Methoden, Stilmittel, Rede, Rhetorik, auch Kunst, Erstellung, einer Rede, kreativer Akt, Darstellung, Publikum, rhetorische Präsenz, Chrisma, Talent, Ergebnis, immense Rolle, Botschaft, so eindrucksvoll, zu transportieren, Publikum, vermittelten Meinung, eigene Rhetorik,

Rhetorik

Rhetorik (altgriechisch ῥητορική (τέχνη) rhētorikḗ (téchnē), deutsch ‚die Redekunst‘), deutsch Redekunst, ist die Kunst der Rede. Sie war schon in der …

‎Rhetorik-‎Aristotelischen Rhetorik-‎Rhetorik der Antike-‎Actio (Rhetorik)

https://de.wikipedia.org/wiki/Rhetorik

Rhetorik – Was ist das eigentlich?

Rhetorik – Was ist das eigentlich genau und woher stammt der Begriff?

Die alte Definition von Rhetorik ist: Der zur Kunst gesteigerte Umgang mit dem Wort. Der Begriff leitet sich aus dem altgriechischen „rhētorikḗ“ ab und bedeutet übersetzt so viel wie „Redekunst“ oder „Kunst der Beredsamkeit“.
Aber passt das noch in unsere Zeit?
Im Zeitalter der Psychologie hat Rhetorik eine neue Bedeutung bekommen:
Bei unserer Zusammenarbeit ist sie zuerst Steigerung des Selbstbewusstseins. Sie bewirkt aber auch eine Zunahme der sprachlichen Flexibilität, ist Training für die Verhandlung und Diskussion, ist der psychologisch fundierte, aktive, zielbewusste Umgang mit dem Wort.

Ist man ein guter Rhetoriker so kann man Menschen überzeugen, Reden halten, denen die Zuhörer gerne folgen und deren Inhalte im Gedächtnis behalten – sowohl stehend vor Publikum bei einer Präsentation, man nennt dies monologisch, als auch im Gespräch, Verhandlung. Man nennt dies dialogisch.

Rhetorik ist Kunstform und angewandte Wissenschaft. Die Art und Weise eines wirksamen Vortages macht den wissenschaftlichen Teil aus und betrachtet vor allem die Methoden und Stilmittel eine Rede. Doch wie gesagt – Rhetorik ist auch Kunst – die Erstellung einer Rede ein kreativer Akt. Dies betrifft auch auf die Darstellung vor Publikum, wo rhetorische Präsenz, Chrisma und Talent für das Ergebnis eine immense Rolle spielen. Die Kunst der Rhetorik liegt darin, eine Botschaft so eindrucksvoll zu transportieren, dass das Publikum von der vermittelten Meinung überzeugt ist, diese bestenfalls annehmen und anschließend danach handeln.

In den folgenden Beiträgen erfahren Sie mehr, woher die Rhetorik stammt, wie wir sie heute modern verwenden können und wie wir unsere eigene Rhetorik verbessern können.

https://rhetorik-online.de/rhetorik/

Es soll keiner unwissend nach Hause gehen …

(Spruch von Wolf Cristof Fuß einem der besten, lebenden Fußballreporter Deutschlands.)

Und der liebe Gott ist mein Zeuge.

Dem war nicht immer so …

Entweder waren die arrivierten Mikrofonlabberer altmodisch und alt oder einfach zu jung und zu unerfahren.

„Guten Abend allerseits“ oder „mit einer Weißbierfahne moderieren“ kam aus der Mode und es schickten sich unverbrauchte Reporter an die samstägliche-sonntägliche Sportsendungen zu übernehmen.

Alles gut ausgebildete Sportreporter.

Viele geschult in einem Rhetorikkurs – mit Sicherheit/

Von einem weiß man sicher das er so ein Institut, wo man deutsche Sprache reden lernt, mit Sicherheit, noch nie von Innen gesehen hat.

Zur besten Primetime am Freitagabend wird uns ein 1. Bundesliga-Fußballspiel serviert.

Mit viel KlimBim und Gloria wird uns „Fußballlaien“ Taktik und Verhalten der Spieler, Trainer, Mannschaft, bis ins letzte Detail erklärt.

Und das in deutschen Sprache wie man sie im Land der Dichter und Denker nicht hören will.

Ah, mh, äh, Ähm, öh, ah, mmh, also lieber Herr Matthias Sammer, das geht weit.

Warum überlegen Sie sich nicht einfach die Frage oder Antwort die Sie stellen möchten, bevor sie den Mund aufmachen.

Sicherlich kennen Sie den Spruch: „Vor in Betriebnahme des Mundwerkes ist das Gehirn einzuschalten !“

Dann garantiere ich ihnen das Sie in kürzester Zeit lupenreine deutsche Sätze sprechen, die nicht nur mich erfreuen sondern einen Großteil der deutschen Bevölkerung.

Jeden den es betrifft hat eine Woche Zeit zu üben.

Die Internetgemeinde wir es prüfen ob Ihr das Anliegen eurer Zuhörer Ernst nehmt oder es für Euch nur Kokolotis ist. Ihr steht unter Beobachtung …

Kloster Tennenbach, Emmendingen
Fußballreporter, Leviten, Reporter, Kollegen, dämliche, dümmliche, kindische Verniedlichung, Wörter, Beispiele, Berichterstattung, 1. und 2. Bundesliga, Punkte, Pünktchen, Tor, Törchen, Abseits, Abseitschen, Karte, Gelb, Rot, Kärtchen, Minute, Minütchen, Torschuss, Torschüsschen, Sekunde, Sekündchen, Fenster, Fensterchen, Stunde, Stündchen, Liste, Tatsache, Scheiß, Mikrofon, labernde Sprecher, Zuschauer, dumm, zu verkaufen, Verniedlichung, Worte sexy, Anreicherung, Kommentar, Kot, Kot bleibt, Geruchstest, Reaktion, Gegenwehr, Kinderpornografie, hartes Wort, Bedeutung, Hauptschulabschluss, 9. Klasse, männliche Glied, Schwanz, weibliche Geschlechtsorgan, Scheide, Votz, klugen Reporter, Reise geht, Schwänzchen, Sätzchen, Association, Vorstellungsverknüpfung, Tür, Angel, Richtung, angesprochenen Kinderpornografie, wenigsten Menschen, Übel, Welt, Fernsehen, Studium, verständliches Schriftdeutsch, Universitäten, Hochschulen, Job übernehmen, Südbadener, alemannischen Sprachgebrauch, Devise, (Süd-) Badener, Hochdeutsch, Wunsch geäußert, Verniedlichung, Worte bleiben, Zusammenhang hinreisen, Aspekt beleuchten, Verniedlichung, Richtungen hindeuten, Bereich, Homosexualität, Thema, Kollegen outet, bin schwul, eigene Fleisch, betroffene Reporter, Natur handeln, Diskussion, Blog, „Gedanken über uns“, Meinung kundtun,

Den Herren Fußballreporter mal die Leviten zu lesen.

Es ist genug und an der Zeit den Herren Fußballreporter mal die Leviten zu lesen.

Sie selbst werden es nicht bemerken.

Sonst würden Sie es ja nicht tun.

Es nimmt überhand da jeder Reporter seinen Kollegen übertrumpfen will.

Es geht um die dämliche, dümmliche und kindische Verniedlichung einzelner Wörter.

Hier einige Beispiele; ausgesprochen während Berichterstattung der 1. und 2. Bundesliga …

Es geht um Punkte, nicht um Pünktchen

Es geht um das Tor, nicht um ein Törchen

Es geht um das Abseits, nicht um das Abseitschen …

Es geht um die Karte, ob Gelb oder Rot, nicht um irgendein Kärtchen

Es geht um die Minute, nicht um ein Minütchen …

Es geht um den Torschuss, nicht um ein Torschüsschen …

Es geht um die Sekunde, nicht um ein Sekündchen …

Es geht um das Fenster, nicht um ein Fensterchen …

Es geht um die Stunde, nicht um ein Stündchen …

Die Liste kann beliebig fortgesetzt werden angesichts der Tatsache, welchen Scheiß die studierten ins Mikrofon labernde Sprecher reden …

Hört endlich auf den Zuschauer für dumm zu verkaufen.

Ihr mögt die Verniedlichung der Worte sexy finden und als Anreicherung Euren Kommentars empfinden.

Ich empfinde nur das Kot, Kot bleibt, egal mit was für Worte ihr zu berichten versucht.

Um das zu beweisen, bedarf es keinem Geruchstest.

Falls Ihr, die am Mikrofon sitzen immer noch nicht kapiert habt, um was es geht, ich setze noch einen drauf!

Mal schauen wie die Reaktion ist und Eure Gegenwehr!

Ich behaupte das die Verniedlichung einzelner Wörter in den Bereich der Kinderpornografie (ein hartes Wort, mir fiel keine andere Bedeutung ein.

Bin halt unstudiert mit Hauptschulabschluss 9. Klasse und sage wie ich es denke.)

Wie gesagt und angedeutet.

Die Grenze zwischen lustig, dumm und arrogant ist fließend.

Ich nenne Ihnen zwei Wörter.

Zum einen das männliche Glied das wir umgangssprachlich Schwanz nennen und das weibliche Geschlechtsorgan das nicht nur Scheide genannt wird sondern vielerorts einfach Votz.

Die klugen Reporter unter Euch ahnen wohin die Reise geht.

Aus dem Schwanz wird ein Schwänzchen und aus der Votz ein Vötzchen. Und was sagt uns das und lässt uns denken ?

Diese Verniedlichung der zwei Worte öffnen der Association (Vorstellungsverknüpfung) Tür und Angel in Richtung der oben angesprochenen Kinderpornografie.

Und das brauchen wahrlich die wenigsten Menschen.

Zumal das Übel ein für allemal aus der Welt zu schaffen ist.

Redet im Fernsehen so wie Ihr es im Studium gelernt habt.

Schönes und verständliches Schriftdeutsch so wie es an den Universitäten und Hochschulen gelehrt wird.

Sonst könnte ja ich Euren Job übernehmen.

Ich bin Südbadener, dem alemannischen Sprachgebrauch mächtig, getreu der Devise der (Süd-) Badener: Wir können alles, außer Hochdeutsch!

In diesem Sinne nochmal den Wunsch geäußert.

Lasst die Verniedlichung der Worte bleiben, sonst lasse ich mich in dem Zusammenhang hinreisen und den Aspekt beleuchten wo die Verniedlichung neben den genannten Richtungen hindeuten.

In den Bereich der Homosexualität.

Das Thema hat sich sofort erledigt wenn sich einer der Kollegen outet und sagt ich bin schwul.

Das akzeptiere ich vollumfänglich, ich schneide mir nicht ins eigene Fleisch, da der betroffene Reporter nicht gegen seine Natur handeln und sich anderweitig äußern kann !

Die Diskussion ist eröffnet. Ihr könnt im Blog „Gedanken über uns“ Eure Meinung kundtun oder mir auch schreiben. emmendinger@web.de

 

Kaum sündig: Warum Tequila der „gesündeste“ Drink ist … 

Es liegt nicht an der Zitrone.

Kaum sündig: Warum Tequila der „gesündeste“ Drink ist … 

Wer hätte es gedacht: Es gibt doch tatsächlich Alkohol, den man beinahe schon als gesund bezeichnen könnte.

Tequila überrascht mit einigen positiven Eigenschaften. Prost!

Ganz richtig: Tequila gilt als „gesündeste“ Spirituose!

Und zwar nicht aufgrund der Zitrone, in die man zum Tequila beißt.

In den USA schwärmen sogar Fitness-Experten von dem Alkohol.

Zwar kann man auch bei Tequila – wie bei jeglichem anderen Alkohol auch – nicht von einem gesunden Lebensmittel sprechen, doch im Vergleich zu anderen Drinks stellt der Agaven-Schnapps das wahrscheinlich kleinste Übel dar.

Tequila ist vegan, glutenfrei, hat wenig Kalorien und Zucker – und das Beste: Am nächsten Morgen gibt es keinen Kater.

Gesunder“ Alkohol: Tequila

Viele denken sich womöglich, dass da etwas nicht stimmen kann, weil sie eine andere Erfahrung mit Tequila gemacht haben.

Das liegt jedoch wahrscheinlich daran, dass Sie die falsche Sorte getrunken haben.

All diese positiven Eigenschaften spricht man nämlich nur dem hellen Blanco Tequila zu.

Dabei handelt es sich um die reinste Form des mexikanischen Drinks, welcher zu 100 Prozent aus blauer Agave besteht.

Andere Sorte enthalten oft eine Menge Zucker und andere Chemikalien, die für den Kater am nächsten Morgen verantwortlich sind.

Bei Blanco Tequila ist das anders, denn darin befindet sich weder Maissirup noch Zucker.

Wunderpflanze blaue Agave

Die gesunden Eigenschaften von Tequila kommen natürlich aus der Pflanze.

Agaven sind extrem gesund: Sie senken unter anderem den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel.

Mexikanische Dermatologen meinen sogar, dass der regelmäßige Konsum eines guten Tequilas das Hautbild verschönern kann.

Doch auch hier heißt es: Genuss nur in Maßen und nicht in Massen, es handelt sich schließlich immer noch um ein hochprozentiges alkoholisches Getränk.

Prost …

Artikel erschien zuerst auf ekitchen.de …

http://www.ekitchen.de/kuechengeraete/eiswuerfelmaschine/news/tequila-blanco-527481.html

#Information „Kaum sündig: Warum Tequila der „gesündeste“ Drink ist“ von Blogger Peter-Kulpe aus #Emmendingen und …

auf blogdotpeterkulpe.wordpress.com veröffentlicht von #Blogger – #Buchautor – #Independent – #Verleger #Peter-Kulpe.

Anfragen zum Artikel unter „emmendinger@gmail.com

„Gesunder“ Alkohol,

„gesündeste“ Drink,

„gesündeste“ Spirituose,

100 Prozent,

Agaven,

Agaven-Schnapps,

Alkohol,

alkoholisches Getränk,

andere Erfahrung,

Andere Sorte,

Blanco Tequila,

blaue Agave,

blauer Agave,

Blutzuckerspiegel,

Chemikalien,

Cholesterinspiegel,

Drinks,

extrem gesund,

falsche Sorte,

Fitness-Experten,

Genuss,

gesunden Eigenschaften,

gesunden Lebensmittel,

Glutenfrei,

guten Tequilas,

Hautbild verschönern,

hellen Blanco Tequila,

hochprozentiges,

Kater,

keinen Kater,

kleinste Übel,

Maßen,

Massen,

Menge Zucker,

Mexikanische Dermatologen,

mexikanischen Drinks,

nächsten Morgen,

nächsten Morgen,

noch Zucker,

Pflanze,

positiven Eigenschaften,

positiven Eigenschaften,

Prost,

regelmäßige Konsum,

reinste Form,

Tequila beißt,

Tequila,

USA,

Vegan,

Vergleich,

weder Maissirup,

wenig Kalorien,

Wunderpflanze,

Zitrone,

Zucker,